HLF 20

Technische Daten:

Bezeichnung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20
(Pumpenleistung min. 2000l/min)
Gewicht 15t
Aufbau Rosenbauer AT neu, CANBUS gesteuert
Fahrgestell
MAN TGM 13.290, Allrad, automatisiertes 12 Gang Schaltgetriebe mit
Feuerwehrschaltprogramm, Hinterachse luftgefedert

Fahrzeugeigenschaften:

Das HLF ist ein klassisches Erstangriffsfahrzeug mit umfangreicher Beladung für die Brandbekämpfung und technische Hilfe. Ausgestattet mit einem integrierten Löschwasser- und Schaummitteltank, sowie vier Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum ist es bestens gerüstet um
schnellstmöglich bei Brandeinsätzen vorgehen zu können. Durch den mitgeführten und im Fahrzeug überwachbaren Stromerzeuger sowie den ausschwenkbaren Rettungssatz (Rettungsschere und Spreizer) gilt gleiches für die technische Hilfe. Der klassische Einsatz wäre hier der Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Durch die umfangreiche sonstige Beladung wird mit diesem Fahrzeug ein größtmögliches Einsatzspektrum für den Erstangriff und teilweise
auch darüber hinaus abgedeckt. Im Löschzug Kirchen stellt es das wichtigste Einsatzfahrzeug dar, welches auch bei nahezu jedem Alarm zum Einsatz kommt.

Wichtigste Beladungsgegenstände und Feuerwehrtechnische Ausrüstung:

  • Löschwassertank mit 2000l Fassungsvermögen
  • Heckeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 (Q=3500l/min bei p=10bar)
  • Schaummitteltank mit 125l Class A Schaummittel
  • Digitale Druckzumischanlage zur Zumischung von Schaummittel von 0-6% Zumischrate
  • Schieb- und Steckleiter
  • LED-Lichtmast, ferngesteuert
  • Fernstart- und überwachbarer transportabler Stromerzeuger (13,6 kVA) angeschlossen ans Bordnetz
  • Rettungssatz mit Rettungszylindern, versorgt über Bordnetz
  • Rettungsplattform
  • Hebekissen
  • Hebesatz
  • Mehrzweckzug
  • Überdrucklüfter
  • Powermoon
Advertisements